In dieser Beitragsserie werde ich dir insgesamt fünf Varianten zeigen, wie du einen Reißverschluss in ein Täschchen einnähen kannst.

  1. Reißverschluss einnähen, einfachste Variante  (dieser Beitrag hier)
  2. Nicht in die Seitennaht eingenähter Reißverschluss
  3. Reißverschluss mit Reißverschlussanschlußteilen
  4. normaler Reißverschluss mit außenliegendem Ende
  5. einseitiger Reißverschluss mit außenliegendem Ende

Du benötigst:

  • zwei gleich große Stoffstücke, jeweils aus Außen- und Innenstoff
  • Vlieseline zum Verstärken des Außenstoffes
  • einen Reißverschluss (etwas länger als die Stoffbreite)
  • einen Zipper

Falls du noch nie einen Endlosreißverschluss eingefädelt hast, kannst du dir diesen Teil unter Reißverschluss einfädeln anschauen.

Erste Reißverschlussseite einnähen

Der Reißverschluss wird auf beiden Seiten zwischen Außen- und Innenstoff gefasst.
Das kannst du in einem oder in zwei Schritten tun.

Reißverschlusstäschchen_V1_Bild1

So wird gestapelt: Leg den Innenstoff mit der rechten (der schönen) Seite nach oben auf den Tisch. Darauf den Reißverschluss, ebenfalls mit der rechten Seite (die Seite mit Zipper und Raupen) nach oben darauf. Und am Schluss die Außenseite mit der rechten Seite nach unten.

Normalerweise stecke und nähe ich jetzt das ganze Paket gemeinsam.

Ich möchte aber erst mal zeigen, wie es in zwei Schritten geht, weil das für manche einfacher ist. Dabei steckst du im ersten Schritt nur den Reißverschluss und die Außenseite rechts auf rechts zusammen. Die Innenseite wird erst im zweiten Schritt angenäht.

Steck den Reißverschlussfuß in die Nähmaschine und/oder stelle die Nadelposition links.
Am Anfang der Naht nähst du (wie bei jeder Naht) ein paar Stiche vor und zurück, um die Naht zu verriegeln. Danach nähst du weiter bis kurz vor den Zipper.

Jetzt lässt du die Nadel im Stoff und hebst den Nähmaschinenfuß an, damit du den Zipper am Fuß vorbei ziehen kannst. Nun kann der Fuß wieder abgesenkt werden. Die Naht kann jetzt ungestört beendet und am Ende wieder verriegelt werden.

RV_Zipper
RV_Fuss

Im Bild oben habe ich den normalen Fuss eingesetzt gelassen und nur die Nadel nach links gestellt.

Wenn ich den Reißverschlussfuß (siehe Bild RV-Fuss) eingesetzt hätte, dann hätte ich noch ein wenig näher am Reißverschluss nähen können.

Reißverschlusstäschchen_V1_Bild3Reißverschlusstäschchen_V1_Bild4

Die Außenseite ist jetzt am Reißverschluss befestigt.

Für den zweiten Schritt, legst du nun den Innenstoff, mit der rechten Seite nach oben, auf den Tisch und dann das gerade genähte Außenteil mit der rechten Seite nach unten darauf. ( Du legst die natürlich linksbündig – ich habe die Innenseite nur nach links vorgezogen, damit man sie sieht.)

Stecke die Teile zusammen und nähe sie, genau auf der Naht, die schon zu sehen ist, zusammen.

Reißverschlusstäschchen_V1_Bild5
Reißverschlusstäschchen_V1_Bild6

Die Innenseite steppst du knappkantig ab, dann kann sie dir später beim Schließen des Reißverschlusses nicht in die Quere kommen.

Klapp danach wieder beide Teile auf eine Seite.

Reißverschlusstäschchen_V1_Bild7

Zweite Reißverschlussseite einnähen

Für die zweite Seite wird  so gestapelt: Die Innenseite liegt unten ( mit der rechten Seite nach oben), darauf das eben genähte Teil mit der Außenstoffseite nach oben und obendrauf als letztes die zweite Außenstoffseite mit der rechten Seite nach unten.
Es liegen also die beiden Innenstoffseiten rechts auf rechts aufeinander und die beiden Außenstoffseiten ebenfalls.

Du könntest wie bei der ersten Naht zuerst den Außenstoff rechts auf rechts auf den Reißverschluss nähen und danach erst den Innenstoff rechts auf rechts auf den Außenstoff.
Diesmal werde ich es aber gemeinsam nähen. Das geht schneller und ich finde es ist genauso einfach.

Wo der Zipper ist, kannst du jetzt nicht sehen, aber fühlen und genau wie bei der ersten Naht, nähst du bis kurz davor, hebst den Nähmaschinenfuß an (Nadel im Stoff lassen), ziehst den Zipper vorbei und beendest dann die Naht.

Reißverschlusstäschchen_V1_Bild8
Reißverschlusstäschchen_V1_Bild9

Näh' nun noch die zweite Innenseite knappkantig ab. Dazu klappst du die anderen drei Teile nach links und nur das Innenteil, das du absteppen willst nach rechts.

Reißverschlusstäschchen_V1_Bild10

Zusammen nähen

Ich finde es einfacher, wenn vor dem Zusammennähen die offenen Reißverschlussenden gesichert sind. (Das hätte man auch schon ganz am Anfang machen können, so wie es in „Endlosreißverschluss einfädeln“ steht.)

Jetzt wird das Nähstück so gelegt, dass auf der einen Seite des Reißverschlusses die beiden Außenseiten aufeinander liegen und auf der anderen Seite die beiden Innenseiten.

Achte darauf, dass die Nähte aufeinander treffen. Die Reißverschlussraupe soll zu den Außenseiten und die Nahtzugabe zu den Innenseiten zeigen.

Reißverschlusstäschchen_V1_Bild11

Beginn mit dem Nähen auf der einen Seite der Wendeöffnung und näh dann einmal rund herum, bis du auf der anderen Seite der Wendeöffnung angelangt bist.
Wenn du über die Reißverschlussraupe nähst,  näh langsam und vorsichtig.

Nachdem zusammengenäht ist, kürzt du die Nahtzugabe ein, außer an der Wendeöffnung, denn dort ist es geschickter, wenn die Nahtzugabe breiter bleibt. An den Ecken schneidest du die Nahtzugabe schräg ab.

Jetzt kann gewendet werden. Form die Ecken gut aus und verschließe dann die Wendeöffnung. Entweder (sichtbar) indem du sie mit der Nähmaschine knappkantig abgesteppst oder (unsichtbar) von Hand mit dem Leiterstich.

Am Schluss wird gebügelt und die Innentasche in die Außentasche gesteckt.

Reißverschlusstäschchen V1

So sieht das fertige Reißverschlusstäschchen aus.

Du kannst sehen, dass die oberen Ecken am Reißverschluss etwas abgerundet aussehen. Und manchmal liegt mit dieser Fertigungsart der Reißverschluss nicht ganz akurat. Aber dafür geht es einfach und schnell.

Wohin jetzt?

Wenn du Lust hast, kannst du dir jetzt noch die anderen Fertigungsarten zum Vergleich ansehen.

  1. Reißverschluss einnähen, einfachste Variante  (dieser Beitrag hier)
  2. Nicht in die Seitennaht eingenähter Reißverschluss
  3. Reißverschluss mit Reißverschlussanschlußteilen
  4. normaler Reißverschluss mit außenliegendem Ende
  5. einseitiger Reißverschluss mit außenliegendem Ende